Um den Sacrower See

Wer mit dem Auto oder Fahrrad vielleicht ein paar Kilometer zu einer schönen Rundstrecke fahren möchte, der sollte sich die folgende Route einmal näher anschauen. Wer in Sacrow starten möchte, hat nur 8 km Anfahrt. Beim Startpunkt in Groß Glienicke sind es 10 km Anfahrt. Bei beiden Startpunkten kann der PKW in unmittelbarer Nähe abgestellt werden.

Streckenlänge: ca. 8 km
Eine Runde um den Sacrower See mit Bademöglichkeiten. Ein kleines Stück Straße (in Sacrow), ansonsten nur Waldwege. Nach starkem Regen nicht zu empfehlen.


Wannsee – Runde

Auf dieser Route fährt man einmal um Berlin-Wannsee herum. Entlang von sechs Seen (Jungfernsee, Heiliger See, Griebnitzsee, Stölpchensee, Kleiner Wannsee, Großer Wannsee) fährt man teilweise den Berliner Mauerweg entlang und kann sich zwischendurch in einem der zahlreichen Biergärten stärken. Mit der Fähre ist die Pfaueninsel erreichbar. Leider darf das Fahrrad nicht auf die Fähre.
Zum Herunterladen: Routendaten der Wannsee-Runde

Streckeninfo:
Länge: ca.36km
Eine Route, die entlang der sechs Seen (Jungfernsee, Heiliger See, Griebnitzsee, Stölpchensee, Kleiner Wannsee, Großer Wannsee) auch ein Stück dem Berliner Mauerweg entlang führt.Nur ein kleines Stück Straße, ansonsten Rad- und Waldwege.


Templiner See – Runde

Für Familienausflüge oder auch als Trainingsstrecke bietet sich diese Route an. Die Strecke führt über die Lange Brücke in Potsdam, durch Caputh, Geltow und Bornstedt wieder nach Fahrland. Man genießt wunderschöne Blicke auf den Templiner See, den Schwielowsee und den Petzinsee. Größtenteils hat man eigene Wege zur Verfügung.
Unterwegs gibt es genügend Möglichkeiten sich zu stärken und dabei schöne Ausblicke zu genießen.
Zum Herunterladen: Routendaten der Templiner See – Runde

Streckeninfo:
Länge: ca.42km
Eine ideale Strecke für die ganze Familie. Es gibt mehrere Möglichkeiten den Hunger zwischendurch zu stillen oder auch einfach nur zu verweilen, um den Ausblick an den verschiedenen Lokalitäten (Templiner See, Neues Palais in Sanssouci) zu genießen. Größtenteils gibt es befestigte Radwege.

Einmal durch Fahrland

Die Route führt einmal durch den Ortskern und vorbei an der Kirche.

Streckenlänge: ca. 5,5km
Eine Rundstrecke, welche einmal durch das Zentrum von Fahrland führt und komplett asphaltiert ist. Ein kleines Stück (ca. 100m) muss auf der Straße gelaufen werden (Abzweig nach Satzkorn in Richtung Fahrländer Mühle.

Werder – Runde

Auf dieser Route fährt man durch Satzkorn, Marquardt, Golm, Grube, Nattwerder, Golm, Werder, Geltow, Eiche und Bornim. Es geht entlang der Wublitz und dem Großen Zernsee mit einem kurzen Ausblick auf den Schwielowsee beim Überqueren der Brücke vor Geltow. Auch wenn es teilweise leider keinen separaten Radweg gibt, ist es, besonders wegen der Wege dicht am Wasser, eine sehenswerte Strecke.
Zum Herunterladen: Routendaten der Werder – Runde

Streckeninfo:
Länge: ca.43km
Eine Rundstrecke, die oft am Wasser entlang führt. Da man auch Waldwege nutzt ist die Strecke nach intensivem Regen eine nicht mehr so saubere Angelegenheit.

Havelpark – Runde

Perfekt um sich fit zu halten. Da es sich um eine Rundstrecke handelt, kann man auf jeden beliebigen Abschnitt einsteigen. Die Strecke führt entlang der Ortschaften Fahrland, Kartzow, Priort, Elstal, Dallgow-Döberitz, Seeburg, Groß Glienicke und Neu Fahrland. In beide Richtungen gut zu fahren. Wer von Fahrland in Richtung Neu Fahrland fährt hat drei langgezogene Anstiege (Abbiegung nach Sacrow, kurz vor Elstal, kurz vor Priort). Andersrum gibt es das lange Stück von Groß Glienicke bis zur Abbiegung nach Sacrow. Ein Abschnitt, der vom Auto aus sehr eben wirkt, am Ende einer Tour aber, bedingt durch seinen langgezogenen Anstieg, sehr fordernd sein kann.
Zum Herunterladen: Routendaten der Havelpark- Runde

Streckeninfo:
Länge: ca.36km
Eine Rundstrecke, die bis auf ein kleines Teilstück (Fahrland bis Priort), komplett auf Radwegen verläuft. Auch nach durchregneten Tagen befahrbar, da der Untergrund komplett gepflastert ist.